Kosten senken durch Netting von internen Forderungen und Verbindlichkeiten

Trinity Treasury Management

Das Netting interner Forderungen und Verbindlichkeiten hat viele Vorteile

Das Konzern-Netting ist wichtiger Bestandteil der Trinity Inhouse Bank. Die Vielzahl interner Forderungen bzw. Verbindlichkeiten zwischen dezentralen Einheiten werden nicht einzeln beglichen sondern zuerst für einen bestimmten Zeitraum genettet.

Zum Ende des Nettingzeitraumes verbleibt für die Abwicklung dann pro Gesellschaft nur noch eine Endsumme, die dann optional via Bankzahlungen oder internem Kontoübertrag abgerechnet werden kann. Dadurch sparen Sie unnötige Bankgebühren.

Funktionen Modul Konzern-Netting

  • Import interner Forderungen und Verbindlichkeiten aus Ihren verschiedenen ERP-Systemen
  • Webbasierte Erfassung und Abstimmung von Forderungen und Verbindlichkeiten
  • Integriertes Disput-Management
  • Automatische Verrechnung interner Forderungen und Verbindlichkeiten zur Generierung der Netto-Position nach Unternehmen
  • Erstellung von Netting-Abrechnungen
  • Abwicklung der Nettingzahlung via Bank oder Verrechnungskonten
  • Integration Netting in die Inhouse Bank inkl. Zinsabrechnung
Close Menu