Der Trinity Treasury Loop zur kontinuierlichen Anpassung an eine ungewisse Zukunft
Trinity Treasury Management OODA Loop

Der Trinity Treasury Loop zur kontinuierlichen Anpassung an eine ungewisse Zukunft

Während der aktuellen Corona-Krise wird der besondere Wert der Finanzabteilung deutlich. Treasurer müssen mit mehr Unwägbarkeiten als je zuvor umgehen. Um eine flexible Anpassung an verschiedene Szenarien und Aktionspläne zu ermöglichen, unterstützt Trinity Treasurer mit geeigneten Tools.

Es gibt verschiedene Leitprinzipien, um mit Unsicherheiten umzugehen. Trinity übernahm die Idee des OODA-Loops als Managementmethode und entwickelte dementsprechend mehrere Treasury-Management-Tools.
OODA ist ein Leitprinzip und bedeutet Beobachten (Observe), Orientieren (Orient), Entscheiden (Decide) und Handeln (Act). Mithilfe des Trinity-Dashboards kann der Treasurer jederzeit wichtige Indikatoren auf einen Blick beobachten. Zur Steuerung der Liquidität werden Daten für einen Cash Forecast auf Tagesbasis permanent im System bereitgestellt. Cashflows aus Finanzgeschäften, die im Trinity Treasury Management System erfasst wurden, werden direkt übertragen und durch automatisch importierte Daten aus ERP, Planungssystemen und anderen Quellen ergänzt. Da die Cloud-basierte Lösung den Zugriff über das Internet ermöglicht, finden Daten aller juristischen Einheiten leicht Eingang in das zentrale Cash-Management. Wenn alle diese Daten vollständig und aktuell zur Hand sind, erreicht der Treasurer ein sehr hohes Maß an Orientierung.
Marktdaten von Refinitiv, Bloomberg, Infront etc. unterstützen die Entscheidungen des Treasurer durch eine zeitnahe Bewertung mit aktuellsten Wechselkursen und Zinssätzen.
Um jeden Tag die bestmögliche Entscheidung zu finden, bietet das Trinity Treasury Management System (TMS) zudem ein kurz- bis mittelfristiges Finanzplanungstool, mit dem verschiedene Simulationen und Szenarien für die Zukunft durchgeplant werden können. Sich ändernde Marktdaten wie Wechselkurse und Zinssätze, Indizes oder Rohstoffpreise bilden die Grundlage für die Szenarioanalyse. Der optimale Einsatz unterschiedlicher Finanzinstrumente zur Sicherung der Liquidität für die nächsten Tage, Wochen, Monate oder sogar Jahre wird durch Simulationen ermittelt. Zur bestmöglichen Erfüllung strenger Compliance-Richtlinien erfolgt im Trinity Treasury Management System eine umfangreiche Dokumentation und Archivierung der Szenarien und Analysen. Sog. Audit-Trails werden automatisch für jede Aktion gespeichert, indem alle Schritte vor und nach der schlussendlich getroffenen Entscheidung aufgezeichnet werden und diese somit revisionssicher nachvollziehbar wird.
CFOs sehen auf ihren Mobilgeräten oder via Internet von ihrem (Heim-) Büro aus aggregierte Informationen einschließlich selbsterklärender Grafiken.
Nächster Tag, nächste Entscheidung: Das Treasury-Management- und Finanzplanungssystem von Trinity unterstützt durch ein Maximum an Automatisierung der täglichen Routinearbeiten den Finanzmanager bei der strategischen Aufgabe, zu beobachten, sich zu orientieren, zu entscheiden und erneut zu handeln. Darüber hinaus erhöht das modulare System die Transparenz über die unternehmensweiten Liquiditätsentwicklungen und verringert das Risiko, falsche Entscheidungen zu treffen, was in diesen unsicheren Zeiten der Corona-Pandemien schnell zur Insolvenz führen kann.
Aus diesem Grund hat will Trinity Unternehmen beim besseren Management ihrer finanziellen Cashflows während der Corona-Krise unterstützen: Trinity hat eine spezielle Cloud-basierte Treasury-Management-System-Umgebung vorbereitet, mit der schnell und remote ein Liquiditäts- und Cash-Forecast für mehrere Währungen erstellt werden kann. Nach nur fünf Tagen Implementierung profitieren Finanzmanager von den Vorteilen des webbasierten Treasury-Management- und Planungssystems.
Um die Investition neuer Kunden auf ein Minimum zu reduzieren, verzichtet Trinity in den ersten sechs Monaten auf die Lizenzgebühren. Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns bitte.